Skip to content
Clutch erscheint in limitierter Auflage: verbleibende Hefte672/5.000

Hinter Chinas Firewall – Warum der Westen die digitale Mauer nicht durchdringen kann

Baidu, Alibaba und Tencent – die ganz großen Player der chinesischen Tech-Wirtschaft sind uns allen ein Begriff. Aber wie funktionieren die sogenannten BAT-Unternehmen und welchen Einfluss nehmen chinesische Großinvestoren auf die westliche Unternehmenslandschaft der Digital-Branche? Rund um Fragen wie diese drehte sich am 12. Juni 2018 der D-Level-Talk #1 zum Thema „China, India, USA and Europe: What’s next in Digital?“.


In der vergangenen Woche kamen Experten und Führungskräfte aus der digitalen Wirtschaft in Hamburg im Rahmen des D-Level Talks zusammen, um sich über die globale Entwicklung der Tech-Branche auszutauschen. Ein hochkarätig besetztes Experten-Panel, darunter Reporter und Buchautor Wolfgang Hirn, Serial Entrepreneur Professor Peter Kabel und die Unternehmerin Melina Ex, diskutierte rund um das Thema: „China, India, USA and Europe: What’s next in Digital?“. Gleich zu Beginn stellte sich heraus, dass die Antwort auf jene Frage an diesem Abend China lautet.
Digitale Transformation auf Chinesisch
Zunächst richtete Christian Pfromm, Chief Digital Officer (CDO) der Freien und Hansestadt Hamburg, als Botschafter des Wirtschaftsstandortes Hamburg einige Worte an das Publikum. Seine Kernaussage: Hamburg – stellvertretend für den Rest der Republik – ist fest entschlossen, auf den rasant fahrenden Zug der Digitalen Transformation aufzuspringen. Das Experten-Panel wird später die Frage aufwerfen, ob wir den Anschluss nicht bereits verpasst haben.
Als Kick-off für die Paneldiskussionen hielt Wolfgang Hirn einen Impulsvortrag, in dem er das Publikum mit auf eine Reise hinter die chinesische Firewall nahm. Hirn ist Reporter beim Manager Magazin und reist seit Mitt…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Hinter Chinas Firewall – Warum der Westen die digitale Mauer nicht durchdringen kann
0,50
EUR
Powered by