Skip to content

Die Leichtigkeit des technologisierten Seins

Zeit für einen Kassensturz: Was hat uns die Digitalisierung bisher gebracht? Diese Frage haben wir drei Experten gestellt, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Thema auseinandersetzen. Den Anfang macht Professor Silvio Barta (Hochschule Macromedia).

#Gesellschaft

„Auch wenn eine Conditio Humana schwer zu ergründen ist, können wir uns sehr wohl darauf einigen, was Menschsein oder die Gesellschaft ausmacht: Kommunikation, Austausch, Erlebnisse. Systemeinstellungen gehören sicherlich nicht zum Kernbereich des menschlichen Wesens. Auch wenn wir Tinder, SnapChat oder Pokémon Go als Spielkram abtun, sind diese tatsächlich ein Zeichen für das Erwachsenwerden der Technologien – und damit sinnvoll für uns Menschen. Die Digitalisierung wird intuitiv, emotional und lustig, und sie wird weiterhin tiefgreifende Änderungen bewirken, wie wir uns als soziale Wesen selbst sehen und agieren.“

Was Matthias Wahl, Präsident des Bundesverbands Digital Wirtschaft, und Thomas Vašek, Chefredakteur der Philosophie-Zeitschrift Hohe Luft, zum Thema sagen, lest ihr in Clutch #1.

(Beitragsbild: Inga Sommer)

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.