Markus C. Müller, CEO von Nui Care (Bildcredit: Adrian Moser)

Markus C. Müller im E-Helath Pioneers Podcast: „Einfach mal starten“

Im Gespräch mit Podcast-Host Andrea Buzzi vertritt Markus C. Müller eine klare Meinung zum Thema Digitale Pflegeanwendungen: „Einfach mal starten und auf dem Weg lernen – anstatt Innovation zu verhindern.“

Warum das so wichtig ist? Mehr als vier Millionen Menschen sind in Deutschland auf Pflege angewiesen – und es werden immer mehr. Gleichzeitig fehlen uns hunderttausende Pflegefachkräfte. Aufgefangen wird das in erster Linie mit der häuslichen Pflege durch Freunde und Angehörige, sogenannte Sorgegemeinschaften. Sie brauchen allerdings auch besonders viel Unterstützung in Form von Informationen, Pflegehilfsmitteln und Organisationshilfen. Digitale Pflegeanwendungen, sogenannte DiPAs, können genau das leisten. Sie „enablen“ Sorgegemeinschaften – sind also ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Pflege.

Andrea Buzzi spricht in der aktuellen Folge E-Health Pioneers mit Markus C. Müller, dem Gründer und Geschäftsführer von Nui care. Markus C. Müller hat in seinem früheren Leben erfolgreich ein Startup aufgebaut, dieses dann an BlackBerry verkauft und war mehrere Jahre Geschäftsführer bei BlackBerry Europa. Im Anschluss hat er sich als Hospizbegleiter ausbilden lassen. Bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit konnte er aus nächster Nähe erleben, was pflegende Angehörige alles auf sich nehmen müssen – und hat deswegen vor rund drei Jahren Nui entwickelt, eine „Pflegeleicht-App für die Helden unserer Kindheit“. Er appelliert eindringlich an den Bundesgesundheitsminister, die Entwicklung der Digitalisierung in der Pflege nicht weiter zu verzögern und erklärt, was den Innovationsstandort Deutschland und Europa noch von den USA unterscheidet.

Echtes Expertenwissen zum Zuhören!

Hinweis in eigener Sache: The Medical Network ist Teil der PR-Agentur Frau Wenk. Geschäftsführerin Andrea Buzzi ist gleichzeitig Herausgeberin von CLUTCH.

Bildcredit: Adrian Moser

Clutch-Redaktion