Skip to content
Clutch erscheint in limitierter Auflage: verbleibende Hefte775/5.000

Clutch ist Finalist beim Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG

Plötzlich gehen Jubelrufe durch die Agentur – wir sind im Finale des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG. In der Kategorie Corporate Media hat es Clutch auf die Shortlist geschafft. Die Anstrengungen der Bewerbung haben sich gelohnt. Zusammen mit akzente, dem Magazin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Evonik und Mercedes me media heißt es am 26. April in München auf der Preisverleihung: Bangen um den Sieg.

Clutch Magazin ist nominiert für den International deutschen PR-Preis der DPRG 2018

Die Story von Clutch und warum unser Magazin Clutch heißt

Nachdem alle Informationen zum Bewerbungsverfahren zusammengetragen waren, ließen wir die Anfänge von Clutch nochmal Revue passieren. Ausgangslage und Problemstellung, kreative Leitidee, taktisch-operative Umsetzung sowie Evaluation und Budgetplanung forderte die Ausschreibung. Vieles davon hatten wir im Zuge unserer Entstehung schon festgehalten. Sich aber mit seinen “Werten” zu befassen hat uns nochmal vor Augen geführt, warum wir Clutch ins Leben gerufen haben. Schon ganz früh im Entstehungsprozess der ersten Ausgabe im Frühjahr 2016 stand der Arbeitstitel “Clutch” fest. “Clutch” ist das englische Wort für Kupplung und symbolisiert den Brückenschlag zwischen der heutigen digitalen und einer zukünftigen post-digitalen Welt. Technologie ist dabei der Motor, der Dinge verändert. Wir erzählen Geschichten, die digitale Technologien verständlich und unterhaltsam näherbringen, inspirieren und Wissen vermitteln, das es Managern erlaubt, die nächsten Schritte in der Digitalisierung zu gehen. Unter unseren Lesern sind aber auch viele Insider aus der Werbetechnologiebranche, die besonders die menschelnden und gesellschaftlichen Themen des Magazins schätzen.

Die aktuelle Ausgabe #2 ist in Knallgrün erschienen und kann übrigens auch noch bestellt werden.

Bildergalerie: Hinter den Kulissen von Clutch

Neben einer inhaltliche Auseinandersetzung mit Clutch forderte die Bewerbung auch Bildmaterial. Für uns bedeutete das, viele, viele Bilder durchzugucken. Nach zwei Magazinen ist einiges an Bildern und Motiven zusammengekommen. Die Auswahl ist uns nicht leicht gefallen.



Nach Clutch ist vor Clutch: Call for Papers und Mediadaten 2018

Unser Team arbeitet übrigens schon fieberhaft an der dritten Ausgabe, die im Herbst 2018 erschienen wird. Bis Ende März 2018 suchen wir nach Themen und Experten, die über unseren Call for Papers vorgeschlagen werden können. Welche Themen Clutch #3 behandeln wird und welche Werbeoptionen wir in Print und Online bieten, zeigen wir in den Mediadaten.

(Beitragsbild: Klaus Knuffmann)